TuS Jahn Hollenstedt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Save the date: Am Freitag, den 30. Oktober 2020 um 19:30 findet unsere Jahreshauptversammlung in der Estetalschule statt.   Ab dem 01.10.2020 sammeln wir wieder die Bons der Bäckerei WEISS.

Liebe Mitglieder, am 30. Oktober 2020 findet unsere Jahreshauptversammlung statt. Hier findet ihr alle wichtigen Unterlagen:
Einladung zur JHV , unsere Hygieneregeln für diesen Abend und die Satzungsänderung.
Um schriftliche Anmeldung an schriftfuehrer@tus-jahn.de  wird gebeten.
Wir freuen uns auf Euch. Bleibt gesund! Euer Vorstand


In den letzten Wochen wurden einige Äußerungen  in der Öffentlichkeit zum Thema Ansteckungsgefahr im Sport und insbesondere in der Samtgemeinde Hollenstedt gemacht, die der TuS „Jahn" Hollenstedt-Wenzendorf und der FC Este 2012 so nicht unkommentiert lassen wollen. Anbei unser offene Brief - wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr ihn lesen würdet!!

 Bon-Aktion geht weiter ... Wir sammeln Bons für unsere Jugendvereinsbusse und hoffen, dass ihr uns wieder tatkräftig unterstützt. Einfach die Bons in unser Vorstandsfach, unsere Sammelboxen (auf der Tennisanlage und im Gesundheitszentrum) schmeißen oder die Vorstandsmitglieder ansprechen. Bons aus dem Zeitraum 01.10.2020 bis 31.12.2020 können nur bis zum 31.03.2021 abgerechnet werden. Wir danken Euch für Euren Einsatz und der Bäckerei WEISS für diese tolle Aktion.

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, liebe Eltern,

nach unserem Motto „Das höchste Gut ist die Gesundheit aller Mitglieder,
diese gilt es stets zu schützen
."
haben der TuS „Jahn" Hollenstedt-Wenzendorf und der FC Este 2012 alles getan, um den Vereinssport in Zeiten von Corona so sicher wie möglich zu machen. Es wurden Laufwege gekennzeichnet, Hygienekonzepte entwickelt und vom Gesundheitsamt abgesegnet und die Sportstätten wurden entsprechend eingerichtet. Alle Trainer wurden über die Hygienekonzepte informiert. Wir überprüfen ständig diese Regelungen und passen sie bedarfsgerecht an.

Doch ohne eure Mithilfe schützen unsere Vorgaben nur bedingt. Daher bitte wir euch um Beachtung folgender Punkte:

- Wenn ihr euch nicht gesund fühlt, bleibt dem Sportbetrieb fern.
- Tragt euch stets in die Teilnehmerlisten ein.
- Haltet den vorgeschriebenen Abstand (grundsätzlich1,5 Meter, beim Sport 2 m) ein. Auch in den Kabinen und Duschen gilt der Mindestabstand. Nur für den Mannschaftssport gibt es während der Ausübung keinen Mindestabstand.
- Tragt immer die Mund-Nasen-Schutzmaske vorschriftsmäßig, wenn ihr auf den Sportstätten keinen Sport betreibt.
- Haltet die Laufwege ein.
- Beachtet die verkürzten Trainigseinheiten, damit ausgiebig gelüftet werden kann.
- Vermischt die Trainingsgruppen nicht.
- Folgt den Corona Anweisungen der Trainer*innen
- Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern in der Gruppe wird komplett verzichtet.
- Auch das Küsschen zur Begrüßung ist ein No-Go
- Eine Reise ins Ausland birgt z. Zt. ein großes Risiko. Bei der Rückkehr aus einem Risikogebiet sind die Regelungen vom Bund und von den Ländern    strikt einzuhalten.

Nur wenn wir die Infektionsraten niedrig halten, werden wir unseren geliebten Sport weiter ausüben können.


 

Unsere Hausmeister haben unsere Hallen auf den Indoor-Start vorbereitet. Unter der Seite HAUSMEISTER findet Ihr die Erlärungs-Videos und Fotos. Bitte haltet Euch an die Anweisungen. Ein großes Dankeschön an Hammer und das Team!

Da auf Grund von Corona kein regulärer Sportbetrieb stattfindet, haben die Redaktionsmitglieder des Buttjes entschieden, dass es diesen Monat keine Ausgabe II/2020 geben wird. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausgabe! Danke an die Buttje-Redaktion!!

Die Landesregierung Niedersachsen hat  die Außen- und Indoor-Sportplätze unter Auflagen wieder freigegeben. Um im TuS „Jahn“ wieder Sport zu treiben, mussten wir einige Verhaltensregeln verabschieden. Die Verhaltensregeln unseres Vereins haben wir in 10 Leitplanken festgeschrieben:

Für uns gilt: Das höchste Gut ist die Gesundheit aller Mitglieder; diese gilt es stets zu schützen.
Deshalb können Trainingseinheiten nur dann abgehalten werden, wenn kein akuter Vorfall bzw. Verdacht einer Infektion an SARS-CoV-2 bekannt ist. Sobald ein Mitglied der Trainingsgruppe einen nachvollziehbaren Verdacht aufweist oder gar infiziert ist, muss der Trainingsbetrieb der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Trainingsgruppe rückverfolgt und eingestellt werden. Es ist zwingend der Vereins-Corona-Beauftragte zu informieren, damit dieser entsprechende Schritte  einleitet. Anbei die Liste der Corona-Beauftragten der Sparten:

 

Hier nun noch einige Verhaltensregeln, die von den Teilnehmern eingehalten und von den Trainern überwacht werden müssen:

• Bei Krankheitssymptomen wie Fieber und Husten darf der Sportler nicht am Training teilnehmen!
• Das Training ist in Kleingruppen durchzuführen. Die Kleingruppen sollten sich immer aus denselben Sportlern und Trainer zusammensetzen. Eine Durchmischung von Kleingruppen und auch der Trainer ist zu vermeiden.
• Die Abstandsregelung von mindestens 2 Metern zu Trainingspartnern, Trainern oder anderen Personen ist einzuhalten (kontaktfreie Sportausübung). Bei Laufeinheiten sollten größere Distanzen beachtet werden (10 Meter).
• Es werden keine Hilfestellungen mit Körperkontakt durchgeführt.
• Wenn möglich sind die eigenen Materialien zu nutzen.
• Das Tragen von Schweißbändern wird empfohlen.
• Für alle Sportplätze werden Laufwege gekennzeichnet (Weg zum Sportplatz, Weg vom Sportplatz, Wege zu den WC’s etc.). Nur diese Wege dürfen genutzt werden (wg. Abstandsregeln).
• Der Sportplatz darf erst betreten werden, wenn die vorherige Gruppe ihn vollständig verlassen hat.
• Es wird empfohlen, bei Kindern die Eltern über die Maßnahmen zu informieren. Allerdings dürfen die Eltern oder Begleiter der Kinder nicht mit auf den Sportplatz.
• Für jede Trainingseinheit ist die anhängende
Teilnehmerliste zu führen. Nach dem Training ist die Liste unverzüglich an den Corona-Beauftragten deiner Sparte zu leiten.
• Spartenindividuelle Regelungen werden über die Obleute veröffentlicht.

 
 
Projektinformationen und Materialien vom LSB Niedersachsen: Klick einfach auf das Zertifikat!
 

Der LandesSportBund Niedersachsen hat ein Präventionskonzept für Sportvereine zur Umsetzung von Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport entwickelt. Die Einführung des Konzeptes basiert auf sieben Bausteinen, die wir in diesem Jahr gerne mit Euch zusammen umsetzen möchten. Uns ist bewusst, dass das Thema sexualisierte Gewalt nicht nur Betroffenheit sondern auch Unsicherheiten, Ängste und Sorgen hervorruft.Trotzdem möchten wir mutig sein und die einzelnen Bausteine angehen. Hierbei wird der Schutz von Kindern und Jugendlichen immer im Mittelpunkt stehen. Die ersten beiden Bausteine (Positionierung + Risikoanalyse) haben wir schon alsolviert. Wir werden Euch auf der neuen Extra-Seite KINDER- JUGENDSCHUTZ ab Mitte Februar laufend über den Projektstand informieren und  hoffen auf Eure Unterstützung!
Eure Projektgruppe

Da auf Grund von Corona kein regulärer Sportbetrieb stattfindet, haben die Redaktionsmitglieder des Buttjes entschieden, dass es diesen Monat keine Ausgabe II/2020 geben wird. Ihr möchtet den Buttje 01/2020 online lesen, dann klickt auf das Foto!!





Wann und wo?
Hier bist Du immer gut informiert!

 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü